Beim Kauf einer Fußbodenheizung steht man vor einer Auswahl vieler Anbieter. Im ersten Augenblick sehen sich die Angebote sehr ähnlich und der erste Impuls ist die Wahl des niedrigsten Preises. Doch Vorsicht! Es gibt nicht unerhebliche technische Kriterien, die eine für dich relevante Entscheidungsgrundlage sein können. Hier im Blogbeitrag geben wir dir eine Übersicht zu den 3 wichtigsten Kriterien, um für dich die richtige Wahl zu treffen.

 

Der Rohrabstand.

Fußbodenheizungen und andere Flächenheizungen werden in m² beheizter Fläche angeboten. Der Verlege Abstand des Heizungsrohrs ergibt sich aus der im Set enthaltenen Laufmeter Heizungsrohr im Verhältnis zur belegten Fläche. Je weniger Rohr du pro m² zur Verfügung hast, desto höher musst du später die Vorlauftemperatur einstellen. Das erzeugt höhere Energiekosten, ungleichmäßige Oberflächentemperatur und ein unstimmiges Raumklima. Deshalb sollte deine Fußbodenheizung höchstens ein Rohrabstand von 10 cm haben. Dafür solltest du dir die enthaltenen Laufmeter Heizungsrohr pro m² ansehen. Als Faustregel gilt: mindestens 10 Laufmeter Rohr pro 1 m² beheizter Fläche. Dies berücksichtigt jedoch noch nicht die Vor- und Rücklaufleitung zum Heizkreisverteiler. Solltest du weite Wege zu den Heizkreisen haben, solltest du deine Anforderungen auf 13 Laufmeter Rohr pro 1 m² beheizter Fläche erhöhen.

 

Ausreichend Heizkreise.

Achte darauf, dass du im Set die Möglichkeit hast, genügend Heizkreise vorzusehen. Ein Heizkreis hat technisch eine maximale Rohrlänge von 100 m, das ergibt bei 10 cm Rohrabstand eine Fläche von 8 bis 10 m². Die Fläche variiert, da auch die Vor- und Rücklaufleitungen zu den Räumen berücksichtigt werden müssen. Wird zu viel Heizungsrohr in einem Heizkreis verwendet, baut sich hoher Widerstand auf, dabei entsteht folgende Kettenreaktion: Langsamer Durchfluss ⇾ Trägheit der Heizung ⇾ starke Abkühlung des Heizwassers ⇾ ungleichmäßige Oberflächentemperatur. Sollte diese Situation auftreten, kannst du das nur mit einer höheren Vorlauftemperatur und damit höheren Betriebskosten kompensieren. Doch selbst mit dieser Notlösung leidet schlussendlich noch immer dein Wohlbefinden darunter.

 

Betriebsart.

Am Markt werden elektrische und wassergeführte Systeme angeboten. Beide finden ihren sinnvollen Einsatz. Hier ein schneller Überblick, um die richtige Art für dich zu evaluieren. Elektrische Fußbodenheizung

+ geringer Aufbau   - Höhere Betriebskosten
+ günstigere Anschaffung - Keine Kühlung möglich
+ geeignet als Insellösung - direkte Strompreis Abhängigkeit

Wassergeführte Fußbodenheizung

+ geringe Betriebskosten - Anschluss an Heiztechnik
+ Kühlen und Heizen - Teurere Anschaffung
+ kompatibel mit allen Energiequellen  - Höherer Aufbau

So wird schnell ersichtlich, dass elektrische Fußbodenheizungen ideal für kleinere Insellösungen geeignet sind, bei denen die höheren Betriebskosten nicht ins Gewicht fallen. Für größere und langfristigere Projekte mit viel Fläche holt die wassergeführte Fußbodenheizung preislich schnell auf, spätestens nach etwas Zeit durch die geringeren Betriebskosten.

 

Fazit

Ein genauer Blick lohnt sich. Kann die angebotene Fußbodenheizung die angeführten Kriterien nicht erfüllen, wirst du spätestens im Betrieb Abstriche beim Wohnkomfort und eine Erhöhung der Betriebskosten hinnehmen müssen. Also prüfe genau, ob das Angebot in sich stimmig ist, damit du auch die vollen Vorzüge der Fußbodenheizung bei dir nutzen kannst. An dieser Stelle ist es Zeit für ein wenig Eigenwerbung, wie du vielleicht bemerkst hat egger Wohlfühl-Klima in diesem Bereich einiges an Expertise. Dieses setzen wir in unserem Produkt, dem egger System auch in die Praxis um. Das egger System macht sich das physikalische Prinzip des parallelen Durchflusses zunutze. Dies ermöglicht es uns, die genannten Kriterien sogar noch zu übertreffen.

  • Rohrabstand von 8 cm – das entspricht ca. 13 m Rohr pro 1 m²
  • Stark reduzierter Widerstand im System – Heizkreise mit 20 m² sind leicht umsetzbar
  • wassergeführtes System – dank doppelter Wasserdurchflussmenge werden noch geringere Betriebskosten erreicht

 

Noch nicht genug von egger Wohlfühl-Klima erfahren? Kontaktiere uns!

Konnten wir dich neugierig machen? Hast du noch Fragen zur richtigen Umsetzung der Fußbodenheizung oder dem egger System? Wir beraten dich gerne bei einem kostenlosen Beratungsgespräch. Du kannst uns dafür gerne telefonisch, per E-Mail oder über unser Kontaktformular kontaktieren.

Jetzt Kontakt aufnehmen!